Thomas Harrington

Sir Thomas Harrington of Hornby (* 1400; † 1460) war ein englischer Ritter.

Sir Thomas Harrington war ein englischer Ritter und Soldat, der im Hundertjährigen Krieg und in den Rosenkriegen kämpfte mcm taschen sale. Seine Karriere begann 1436 im englischen Heer in Picardie, Frankreich.

Sir Thomas war Teil der Gesandtschaft, die im Jahr 1445 Margarete von Anjou nach England zu ihrer Vermählung mit Heinrich VI. begleitete. 1447 war Sir Thomas Mitglied des Parlaments für die Grafschaft Lancaster (Lancashire) als Esquire von Thomas Stanley, 1

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

. Baron Stanley, erhielt 1449 den Ritterschlag und saß 1451 erneut im Parlament als Sir Thomas.

Bei den Unruhen in Nordengland 1454/55 wurde Sir Thomas zusammen mit Thomas Stanley, 1. Baron Stanley beauftragt, die Verursacher, unter Ihnen Henry Holland, 3. Duke of Exeter, dingfest zu machen.

Im Mai 1455 kämpfte Sir Thomas bei der Ersten Schlacht von St Albans für das Haus York Noch im selben Jahr wurde er als Vertreter der Grafschaft Yorkshire ins Parlament berufen und war 1455/56 High Sheriff of Yorkshire.

Sir Thomas war sehr eng mit Richard Neville, 5. Earl of Salisbury verbunden und kämpfte an dessen Seite 1459 bei der Schlacht von Blore Heath für York. Zusammen mit John Neville, 1. Marquess of Montagu und Sir Thomas Neville, den beiden jüngeren Söhnen des Earls of Salisbury, mußte Sir Thomas Harrington von Blore Heath fliehen. Die drei wurden aber am darauffolgenden Tag aufgespürt und für neun Monate im Chester Castle inhaftiert.

Am 30. Dezember 1460 fiel Sir Thomas bei der Schlacht von Wakefield.

Die Eltern von Sir Thomas waren Sir William Harrington und Margaret

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

.

Sir Thomas war verheiratet mit Elizabeth, Tochter des Sir Thomas Dacre.

Tom Erik Oxholm

Tom Erik Oxholm (* 22. Februar 1959 in Larvik

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

, Vestfold) ist ein ehemaliger norwegischer Eisschnellläufer.

Oxholm trat erstmals international in Erscheinung mcm taschen sale, als er bei den Juniorenweltmeisterschaften 1978 die Bronzemedaille im Mehrkampf gewann. Vorher hatte er bereits einige nationale Meistertitel im Sprint und im Mehrkampf gewonnen. Das Jahr 1980 war Oxholms erfolgreichstes. Neben den Gewinnen zweier Bronzemedaillen im Mehrkampf bei den Europa- und Weltmeisterschaften konnte er sich für die Olympischen Winterspiele in Lake Placid qualifizieren. Dort wurde er sowohl über 5000 Meter als auch über 10.000 Meter Dritter mcm taschen sale. In den folgenden Jahren erreichte Oxholm mehrere Male das Siegerpodest bei nationalen Meisterschaften und platzierte sich bei internationalen Wettkämpfen und Meisterschaften unter den Top Ten. An die Erfolge aus dem Jahr 1980 konnte er allerdings nicht mehr anknüpfen.

Nach dem Ende seiner aktiven Karriere arbeitete Oxholm als Trainer, unter anderem für das norwegische Sprinterteam und als Privattrainer des späteren Olympiasiegers Ådne Søndrål.

Sandbium

Das Sandbium ist in der Erdgeschichte die unterste chronostratigraphische Stufe der Oberordovizium-Serie des Ordoviziums. Die Stufe entspricht geochronologisch in etwa dem Zeitraum von etwa 458,4 bis etwa 453 Millionen Jahre. Das Sandbium folgt auf das Darriwilium und wird vom Katium abgelöst.

Der Name der Stufe ist von der Ortschaft Södra Sandby abgeleitet ist. Der Name wurde von einer Wissenschaftler-Gruppe um Stig Bergström 2006 vorgeschlagen.

Die Untergrenze ist durch das Erstauftreten der Graptolithen-Art Nemagraptus gracilis definiert. Die Obergrenze bildet das Erstauftreten der Graptolithen-Art Diplacanthograptus caudatus. Die Grenze fällt auch mit der Untergrenze der „Guttenberg carbon-13 isotope excursion“ zusammen, eine weltweit zu beobachtende Abweichung im C13-Isotopenverhältnis. Das offizielle Referenzprofil (GSSP = „Global Stratotype Section and Point“) für das Sandbium sind vier natürliche Aufschlüsse entlang des Baches Sularp bei Fågelsång, 8 km östlich des Zentrum von Lund und 1,5 km westlich von Södra Sandby in Schonen (Südschweden)

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

.

Claudio Graziano

Claudio Graziano (* 22. November 1953 in Turin) ist ein General des italienischen Heeres. Seit Ende Februar 2015 ist er Generalstabschef der italienischen Streitkräfte.

Graziano wurde an der Militärakademie in Modena und Turin ausgebildet und diente ab 1976 zunächst als Zugführer und Kompaniechef bei den Alpini. Er absolvierte die Führungsakademie des Heeres und der Streitkräfte (CASD) sowie das United States Army War College in Carlisle.

1992 wurde er Kommandeur des Alpini-Bataillons Susa, an dessen Spitze er im Rahmen der ONUMOZ an einem Einsatz in Mosambik teilnahm. In den Jahren danach diente Graziano bei verschiedenen Stäben und auch als italienischer Militärattaché in Washington, D.C. Von 2004 bis 2006 war er Kommandeur der Alpini-Brigade Taurinense in Turin. Mit seinem Stab führte er von Juli 2005 bis Februar 2006 im Rahmen von ISAF VIII die Kabul Multinational Brigade (KMNB VIII, Regional Command Capital) in der afghanischen Hauptstadt. In dieser Zeit diente die Taurinense unter der Führung des NATO Rapid Deployable Corps – Italy dort als Leitverband (framework brigade), in den auch die Kontingente 22 anderer Staaten integriert wurden.

Im März 2006 wurde Claudio Graziano als Generalmajor Chef der Operationsabteilung im italienischen Einsatzführungskommando (COI) in Rom-Centocelle. Am 2. Februar 2007 übernahm er von dem französischen General Alain Pellegrini das Kommando über die wesentlich verstärkte und mit einem ausgeweiteten Mandat versehene UNIFIL-Truppe im Libanon. Am 28. Januar 2010 übergab Graziano das UNIFIL-Kommando an den spanischen General Alberto Asarta, um dann als Generalleutnant in Rom Kabinettschef des Verteidigungsministers zu werden.

Claudio Graziano übernahm am 6. Dezember 2011 von General Giuseppe Valotto das Amt des Generalstabschefs des Heeres.

Am 24. Dezember 2014 wurde Graziano durch einen Ministerratsbeschluss zum neuen Generalstabschef der italienischen Streitkräfte designiert. Er übernahm diesen Posten am 28. Februar 2015 von Admiral Luigi Binelli Mantelli.

Jeronim Bazo (Albanien) | Marc Compernol (Belgien) | Constantin Popov (Bulgarien) | Peter Bartram (Dänemark) | Volker Wieker (Deutschland) | Riho Terras (Estland) | Pierre de Villiers (Frankreich) | Evangelos Apostolakis (Griechenland) | – (Island)1 | Claudio Graziano (Italien) | Jonathan Vance (Kanada) | Mirko Šundov (Kroatien) | Raimonds Graube (Lettland) | Jonas Vytautas Žukas (Litauen) | Romain Mancinelli (Luxemburg) | Tom Middendorp (Niederlande) | Haakon Bruun-Hanssen (Norwegen) | Mieczysław Gocuł (Polen) | Artur Pina Monteiro (Portugal) | Nicolae Ciucă (Rumänien) | Milan Maxim (Slowakei) | Andrej Osterman (Slowenien) | Fernando García Sánchez&nbsp

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

;(Spanien) | Josef Bečvář (Tschechien) | Hulusi Akar (Türkei) | Tibor Benkő (Ungarn) | Joseph F. Dunford2 (Vereinigte Staaten) | Nicholas Houghton (Vereinigtes Königreich)

1 unterhält offiziell keine eigenen Streitkräfte
2 außerhalb der Befehlskette (tatsächliche Befehlsgewalt bei den Kommandeuren der Unified Combatant Commands)

Tarisa Watanagase

Tarisa Watanagase; Thai: ธาริษา วัฒนเกส, Aussprache: tʰāːrísǎː wáttʰánákèːt; (* 30. November 1949) ist eine thailändische Volkswirtin.

Tarisa war vom 8. November&nbsp mcm taschen sale;2006 bis 30. September 2010 Leiterin der Zentralbank Thailands. Sie war Nachfolgerin von Pridiyathorn Devakula, nachdem dieser Finanzminister der Übergangsregierung wurde. Zuvor war sie die stellvertretende Leiterin der Zentralbank. Sie war die erste Frau an der Spitze der Zentralbank in deren 64-jährigen Geschichte

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

.

Tarisa arbeitet seit 1975 für die Zentralbank, deren stellvertretende Chefin sie 1992 wurde

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

. Sie studierte an der japanischen Keiō-Universität und in den USA, sie promovierte an der Washington University in Wirtschaft. Von 1988 bis 1990 war sie für den Internationalen Währungsfonds tätig.

Tarisas Geldpolitik verfolgte eine protektionistischen Ansatz. So ist sie verantwortlich für die 2006 eingeführte Vorschrift, dass ausländische Anleger 30 % ihres in Thailand eingesetzten Kapitals zinslos bei der Zentralbank hinterlegen müssen. Damit soll ein zu starker Baht verhindert werden, der für die exportabhängige Industrie Thailands schädlich wäre.

Im Jahr 2007 erhielt sie die Ehrendoktorwürde der Keiō-Universität.

Sie ist verheiratet und hat eine Tochter.

Christoph Wieser

Christoph Wieser (* 10. August 1992 in Krems an der Donau) ist ein österreichischer Fußballspieler.

Wieser begann mit dem Fußballspiel beim USV Großriedenthal. Er durchlebte die Jugendlaufbahn des Vereins und spielte auch in Spielgemeinschaften mit dem SV Blau/Weiß Großweikersdorf, SV Ziersdorf oder dem USC Kirchberg am Wagram. Mit der ersten, altersbedingten Möglichkeit erspielte er sich einen Stammplatz beim Gebietsligisten USV Großriedenthal. Er spielte sich mit guten Leistungen ins Rampenlicht und wechselte im Jänner 2012 zum SV Absdorf.

Wieser bewahrte den SV Absdorf vom Klassenabstieg und wurde in der Herbstsaison Torschützenkönig der zweiten Landesliga Ost Niederösterreich.

Im Jänner 2013 wechselte er zum SV Horn. Er hat einen laufenden Vertrag bis 30. Juni 2014. Nach einem Seiten- und Kreuzbandriss am rechten Bein bestritt er eine Rehabilitation im Rehabilitationszentrum Grafenwörth, Springbrunn unter der Leitung von Manfred Wieser

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

.

Durch einen gesundheitlichen Veränderungsprozess ergeben sich für Wieser neue Möglichkeiten: Im Juni 2014 wechselte Wieser zum SV Langenrohr unter Trainer August Baumühlner. Wieser setzt in Langenrohr sein Können unter Beweis und kehrt nach einer langen Verletzungspause wieder zurück.

Christoph Wieser ist Teil einer Großfamilie

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

, hat einen älteren Bruder und einen Zwillingsbruder.

Herz-Jesu-Kirche (Lünen)

Die katholische Pfarrkirche Herz-Jesu ist ein denkmalgeschütztes Kirchengebäude an der Holtgrevenstraße in Lünen, einer Stadt im Kreis Unna (Nordrhein-Westfalen)

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

.

Die neugotische Halle mit polygonalen Querarmen und einem hohen ortsbildprägenden Ostturm ist nach Westen ausgerichtet. Sie steht am Südende der Altstadt und wurde 1903/04 unter der Leitung des Paderborner Dombaumeisters Arnold Güldenpfennig als Putzbau mit Eckquaderung errichtet. Die Fernansicht wird durch die abgewalmten Querdächer über den Seitenschiffjochen und die rechteckigen Nebenchöre geprägt. Der Turm mit einer Maßwerkgalerie ist mit einem von Eckaufsätzen begleiteten Spitzhelm bekrönt. Vor den Portalen zwischen dem zweiten und dritten Joch stehen abgerückte Strebepfeiler mit Maßwerkeinsätzen in den Rundungen. Im Innenraum ruhen Rippengewölbe über schlanken, kapitelllosen Achteckpfeilern. Die abgekragten Dienste reichen nur im Querhaus und im Chor bis zum Boden. Die figürlichen Glasfenster in der Chorpartie sind Arbeiten von Hertel & Lersch, sie wurden 1904 angefertigt

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

. Es sind Reste der bauzeitlichen Ausstattung erhalten. Die Kirche trägt das tontiefste Geläut der Stadt Lünen. Die vier Gußstahlglocken wurden 1922 gegossen und erklingen in a°-cis‘-e‘-fis‘. Die Glocken sind Dreifaltigkeit

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

, Herz Jesu, Maria und Josef geweiht.

Koordinaten:

Hubert Berkenkamp

Hubert Berkenkamp (* 17. Januar 1903; † 1941) war ein deutscher politischer Funktionär und ehrenamtliches Mitglied des Volksgerichtshofs.

Berkenkamp (NSDAP-Mitgliedsnummer 746.474) fungierte von 1933 bis 1941 als Parteifunktionär im Rang eines Oberdienstleiters – später eines Reichsamtsleiters – als Leiter des Hauptamtes III (Gnadenamt für Parteiangelegenheiten) in der sogenannten Kanzlei des Führers (auch: Kanzlei des Führers der NSDAP) mit Dienstsitz in Berlin. Sein Nachfolger in dieser Stellung wurde 1941 Kurt Giese.

1934 wurde Berkenkamp als einer von 23 ehrenamtlichen Mitgliedern des 1

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

. Senats beim nationalsozialistischen Volksgerichtshof berufen. Nach Eberhard Taubert und Hermann Walch war er das drittjüngste ehrenamtliche Mitglied dieser Körperschaft

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

. In der SS (Mitgliedsnummer 279.016) erreichte er mindestens den Rang eines SS-Obersturmbannführers.

1938 wurde Berkenkamp in der „Liste des Führers zur Wahl des Großdeutschen Reichstages am 10. April 1938“ als Abgeordneter für den nationalsozialistischen Reichstag nominiert, erhielt aber kein Mandat.

Blauaras

Hyazinth-Ara (Anodorhynchus hyacinthinus)

Die Blauaras (Anodorhynchus) sind mittelgroße bis große Papageien mit einem sehr großen und wuchtigen Schnabel. Der lang gestufte Schwanz ist keilförmig mit zugespitzten Federspitzen. Der Schwanz ist länger als die angelegten Flügel

MCM Handtaschen Klassische

MCM Handtaschen Klassische

BUY NOW

€724.00
€61.44

. Die Wangen sind im Gegensatz zu denen der Eigentlichen Aras befiedert, aber ein breiter Augenring und die Unterschnabelwurzel sind nackt und leuchtend gelb. Die Spezies der Gattung haben ein blaues Gefieder, wobei die Unterseiten der Schwung- und Steuerfedern schwarz gefärbt sind

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

.

Mit einer Länge von ca. 100 cm ist der Hyazinth-Ara der größte aller Papageien; die anderen Arten der Blauaras, der Lear-Ara und der vermutlich ausgestorbene Türkisara, sind mit Körperlängen von ca. 72 cm und 68 cm merklich kleiner.

Nur zwei der ursprünglich drei oder vier Arten der Gattung sind heute noch präsent. In den letzten Jahren aufgenommene Schutzmaßnahmen haben zur Erholung der Populationen des Hyazinth- und des Lear-Ara beigetragen. Die Arten sind monotypisch.

Der Lebensraum der rezenten Arten begrenzt sich auf den mittleren Osten Südamerikas

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

.

Martin Lejeune

Martin Lejeune (* 23. Dezember 1964 in Bitburg) ist ein deutscher Jazzgitarrist (auch Banjo und Mandoline).

Lejeune studierte zunächst klassische Gitarre am Peter-Cornelius-Konservatorium der Stadt Mainz. Nach frühen Erfolgen als Jazzmusiker studierte er in Amsterdam im Hauptfach Jazzgitarre. 1994 kam er nach Frankfurt am Main, wo er seitdem freischaffend als Gitarrist, Komponist, Arrangeur und Pädagoge tätig ist

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

. Mit seiner Gruppe Martin’s Horns trat er 2000 beim Deutschen Jazzfestival auf. Mit Ulli Jünemann gründete er 2002 das European Groove Orchestra, dem Christof May, Georg Maus, Thomas Siffling, Ulf Kleiner, Hans Höhn und Golo Michel angehören. Mit seinen Souljazz Dynamiters spielt er Soul Jazz. Lejeune arbeitete auch in Projekten mit Alfred Harth und der hr-Bigband. Er ist auch als Komponist von Theatermusiken hervorgetreten.

Seit 2004 hat er Lehraufträge für computerbasierte Komposition/Audioproduktion und Jazzgitarre an der Hochschule für Musik Mainz.

2003 wurde Lejeune mit dem Arbeitsstipendium Jazz der Stadt Frankfurt ausgezeichnet, was er zu Arbeitsaufenthalten bei Hermeto Pascoal nutzte. Beim Plopp-Hörspielwettbewerb erhielt die von ihm mit verantwortete Autorenproduktion „Nächster Halt“ (Regie: Ina Kleine-Wiskott) 2003 den Ersten Preis.